Wo stecke ich fest?

Überblick Fragen/AntwortenWo stecke ich fest?
Meerle05 gefragt vor 2 Jahren

Lieber Laotse, lieber Nama’Him, OMAR TA SATT,
ich begrüße Euch in tiefer Freude darüber, dass ich eine Frage stellen darf, denn leider gestaltet sich meine eigene Kommunikation mit den Lichtwesen noch nicht so, dass ich die Antwort vernehmen könnte. 
Lieber Laotse, Du weißt, dass ich mich in vielen Jahren der spirituellen Weiterentwicklung von einem depressiven nervösen Nervenbündel zu einer strahlenden Lichtpionierin entwickelt habe und eigentlich in meinem Leben sehr glücklich bin. Aber es gibt da etwas, wo ich nicht weiterkomme. Ich kann den Wandel nicht so leben, wie ich es gern möchte und habe auch meine ganz persönliche Aufgabe im Leben, die ich mir wirklich wünschen würde, noch nicht gefunden. Mit meiner irdischen Arbeit war ich sehr zufrieden, aber diese endet demnächst. Jetzt steht für mich erst einmal folgendes an: ich würde so gern meine schulmedizinischen Medikamente absetzen. Es gibt in meiner Familie einige Erbkrankheiten, weswegen ich sie einnehme. Anfangs kam ich mit Naturheilmitteln hin, aber irgendwann ging das nicht mehr. Alle hinderlichen Glaubenssätze habe ich schon lange aufgelöst. Ich weiß, dass es keine Krankheit gibt, die nicht geheilt werden könnte und bin auch nicht an die Vorstellung gebunden, dass es bei sog. “Erbkrankheiten” anders wäre. Ich fühle schon so lange, dass mein Bewusstsein ausgedehnt genug ist, selbst die Verantwortung für meine Gesundheit zu übernehmen. Aber es geht nicht. Durch meine schamanische Arbeit mit dem Obsidian-Spiegel (toltekische Tradition) habe ich die Vermutung, dass irgendetwas aus meinem Ahnenfeld oder anderen Inkarnationen noch in der völligen tiefsten Dunkelheit feststeckt und keine Wandlungsmöglichkeit erkennen kann. Bisher konnte ich es nicht erlösen. Meine Frage: wie finde ich eine Möglichkeit, meinen Weg in Freiheit und Freude und Leichtigkeit zu gehen? Ich habe die Schwere so satt und möchte gern freudig mit meinem Körperelementarwesen zusammen wirken anstatt mich durch körperliche Beschwerden dauernd herunterziehen zu lassen. Das hindert mich daran, wirklich gern hier auf der Erde zu sein. Lieber Laotse, vielleicht sehe ich aber auch “den Wald vor lauter Bäumen” nicht und ich müsste einen ganz anderen Ansatz finden? Für eine Antwort wäre ich Dir sehr dankbar.
Liebe Grüße
Meerle05 

1 Antwort
Laotse beantwortet vor 2 Jahren

Für dich, mein liebes Kind der Liebe, habe ich Meister Laotse, der dich voller Freude begrüsst, eine wunderbare Botschaft deiner Seele für dich.
 
Da ist nichts, was in dem Sinne für dich nicht sichtbar ist. Du trägst eine hohe Absicht und das Licht leutet in alle Bereiche deiner Seele hinein. Diese Dinge sind im Auflösen, am Erlösen. Hab einfach noch etwas Geduld mit dir selbst und gehe weiter deinen Weg des Lichts und folge den Spuren der Liebe. Alles ist gut und im Fluss.
 
Tiefe Liebe zu dir selbst erfüllt dich immer mehr. Du siehst alle Bäume in deinem Seelengarten. Mache dir keine Sorgen.
 
Voller Liebe, dein Freund Laotse, immer bei dir.