Was sehe, erkenne ich noch nicht

Überblick Fragen/AntwortenWas sehe, erkenne ich noch nicht
Seelenstern gefragt vor 3 Jahren

OMAR TA SATT,
Meister Laotse, und Nama´Him,
meine Frage an Euch,
ich habe unbewusst, ein Leben, des Mangels, des Verzichtes, gewählt und gelebt,
nach Jahrzehnten des Leidens, des Hinschauens, der Veränderung in mir, des Wandels,
was hindert mich noch, was kann oder möchte ich nicht sehen, oder erkennen,
was verhindert, das ich ein Leben, in Freude, mit der menschlichen Liebe, in Gesundheit,
der Fülle, des Erfolges, und der Erfüllung lebe,

AN´ANASHA und ELEXIER
Seelenstern

1 Antwort
Laotse beantwortet vor 3 Jahren

Meine geliebte Seele des Hohen Lichtes und der Liebe. Voller Mitgefühl und Anteilnahme bin ich, Laotse, jetzt ganz nah bei dir, begrüsse dich – Omar Ta Satt – im Seelenlicht.
 
Ja, es ist wahr. Es gab Inkarnationen in der Energie von Avalon, in denen du sehr bewusst ein Leben in Mangel und Verzicht gewählt hast. Das ist das erste, was so wichtig ist zu verstehen: Es erscheint dir nur in diesem Leben jetzt als unbewusst, dennoch ist es schon bewusst, weil du ja darüber sprichst.
 
Der nächste Schritt ist, es bewusst aufzulösen und loszulassen. Ich erkenne bei dir, dass dort tatsächlich noch Schwüre und Gelöbnisse sind, die dich aktiv hindern und wirksam sind. Und auch, wenn du schon so vieles dafür getan hast, komme ich nicht umhin dir zu sagen, dass es noch nicht genug war. Dass es erst dann genug war, wenn alles aufgelöst ist, was du in einem Gefühl der Befreiung der Freiheit wahrnehmen wirst. Rufe immer wieder Engel Michael und das Schwert Excalibur, um diese Gelöbnisse aufzulösen, zu durchtrennen in Liebe, dir dessen bewusst, dass du es einst auch bewusst gewählt hast.
 
Die Energie von Avalon trägt auch die Energie der Freiheit und der menschlichen Liebe und der Vergebung. Lasse die Vergebung dir selbst gegenüber für dich fühlbar werden und Dankbarkeit, um es loszulassen. Denn ich sehe, dass du sehr oft deinen Fokus auf die Blockade lenkst und dir diese Gelöbnisse immer wieder heran ziehst. Fasse tief den Entschluss in Liebe, nicht in Widerstand und Kampf, in Anerkennung was richtig und gut war und in Anerkennung was nun richtig und gut ist, es loszulassen. Nutze gleichzeitig auch die Macht von Excalibur um jetzt in dieser Zeit der großen Manifestation, dir gleich nach dem Loslassen, in vielen Bildern voller Fülle, ganz genau vorzustellen, was du möchtest und es zu fühlen. Vergiss das, was du nicht möchtest.
 
Wichtig ist auch, dass du die Freiheit die dann entsteht auch annimmst und es wirklich voller Mut lebst und dir bewusst machst, dass du es dir verdient hast und du es wert bist und unermesslich geliebt wirst und dass Gott möchte, dass du in Fülle, menschlicher Liebe lebst und all deine Herzenswünsche in Erfüllung gehen.
 
Und ich freu mich auch für dich, denn es wird dir gelingen. Sei voller Zuversicht und Ausdauer und setze neue Spuren in deinem Leben. Voller Liebe, dein alter Freund Laotse.