Traurigkeit meiner mütterlichen Ahnenlinie

Überblick Fragen/AntwortenTraurigkeit meiner mütterlichen Ahnenlinie
Wuslon gefragt vor 2 Monaten

ich spüre in mir eine tiefe Traurigkeit und Mangel an Leichtigkeit…(ich bin nicht depressiv und liebe mein Leben) dies war schon bei meiner Mutter spürbar und ebenso bei ihrer Mutter, die ich nur von Fotos kenne. Ich glaube, es durfte schon vieles heilen, und ich frage mich -und dich, weiser Laotse-, wie diese Traurigkeit und auch mangelnde Lebensfreude, Leichtigkeit, noch tiefer heilen kann. Es hängt, denke ich, auch mit dem inneren Kind zusammen, das ich meist in einem Keller sitzten sehe…vielen Dank für deine Antwort. Grüße aus dem Herzen

1 Antwort
Laotse beantwortet vor 2 Monaten

Geliebte Seele des Lichtes, auf dein wunderbares Seelenlicht blickend, begrüsst dich Laotse, voller Liebe.
 
Du trägst in dir eine große Warmherzigkeit und Güte. Das, was dich bedrückt, könnte man als eine Art Weltschmerz bezeichnen, den sehr mitfühlende Menschen oft in sich tragen. Oft laden sich diese Menschen sehr viel auf, Bürden und Lasten, die nicht zu ihnen gehörten. Und so wird dies auch oft weiter gegeben, an Kinder und deren Kinder.
 
Erkenne, dass du nicht verantwortlich bist für andere Menschen, für deren Glück oder Unglück – doch für das deine sehr wohl, und wenn du glücklich und frei bist, bist du die höchste Hilfe für diesen Planeten und die Menschheit. Sei bereit, loszulassen, alles was du trägst, an kollektiven Energien, an Lasten, die du dir aufbürdest oder andere dir aufbürden und lasse sie los. Denn auch wenn du sie trägt, bist du kein besserer Mensch deswegen, sondern du leidest nur darunter.
 
Das Göttliche Licht möchte nicht, dass du leidest, es möchte, dass du fröhlich bist, hinaufblickst zu den Sternen, voller Zuversicht und Leichtigkeit – erlaube dir das.
 
Wir lieben dich so sehr – An’Anasha