Mein Kater

Sophia gefragt vor 3 Jahren

Omar Ta Satt lieber Meister Laotse,
 
vor wenigen Monaten kam ein Kätzchen zu uns; wir haben uns nicht bewusst einen Kater zulegen wollen, er war eines Tages einfach da, schien heimatlos zu sein und so gab ich ihm zu essen und nahm ihn auf. Es wäre ja nicht weiter schlimm, doch in dieser jetzigen besonderen Situation, in der wir uns befinden (und ich weiß, du weißt, welche besondere Situation ich meine) und mein Mann und ich selbst nicht wissen, was in wenigen Monaten sein wird. 
Gewiss hat es einen guten Grund, dass das Kätzchen in dieser schwierigen Phase des Lebens ausgerechnet bei uns “landete.” Schon vor vielen Jahren bekam mein Mann auf eine ähnliche Weise einen jungen Hund als das Leben für ihn so düster schien.
Hat dieses Kätzchen eine bestimmte Aufgabe übernommen? Als Seelentröster ein wahrer Schatz, doch bereitet er uns zusätzliche Sorgen. Ständig hat er irgendetwas, immer wieder krank. Wochenlang lag er nur da, wir wussten nicht, ob er wieder wird. Gestern Abend war er seit langer Zeit wieder so richtig gesund, heute liegt er wieder da und frisst nichts. Hat dieses Verhalten vielleicht mit der Erkrankung meines Mannes was zu tun?
Ein großes An´Anasha für dich und Nama´Him für die Unterstützung, den weisen Rat und die Erkenntnis ~AN´ANASHA~

1 Antwort
Laotse beantwortet vor 3 Jahren

Ich, Laotse, bin jetzt ganz für dich da, dir deine Frage zu beantworten, durchdrungen von meiner Liebe für dich, Omar Ta Satt.
 
Ich weiß um eure Sorgen. Es zeigt sich an der Seelenoberfläche und ist sichtbar. Doch tiefer, in den tieferen Seelenschichten erstrahlt die Lösung. Und so habt ihr gebeten um Hilfe und Beistand und ihr wurdet erhört. Du fühlst intuitiv, dass dieses Tier etwas damit zu tun hat. Doch es ist auch wichtig, diesen nächsten Schritt der Lösung selbst wahrzunehmen. Lasst euch ein. Es geht um ein tiefes Zulassen. Und dieses scheinbar nicht gesunde Tier bietet euch die Möglichkeit euch tief einzulassen und vor allem deinem Partner einen Heilprozess der Seele anzustoßen, der mit Fürsorge und Geschehen lassen zu tun hat und mit Hingabe.
 
Leider darf ich dir mehr dazu nicht sagen, sonst würde es etwas von der Großartigkeit hinwegnehmen, es selbst zu erfahren. Wie kann ein Seelentröster Sorgen bereiten?
 
In tiefer Liebe und Verbundenheit spreche ich ganz bewusst die Worte Ani’O’heved o’drach – lasst euch unermesslich lieben.
 
Dein Freund Laotse.