Im Dunkeln

engel39 gefragt vor 4 Jahren

Lieber Laotse,
in der Kindheit habe ich etwas oft gemacht, was ich für lange Zeit vergessen habe. Immer wenn ich mich abends hinlegen musste und noch nicht müde war habe ich mit etwas gespielt. Meistens wenn es dunkel war. Ich schloß meine Augen und konnte etwas sehen und damit spielen. Ihn größer machen näher holen. Es sah für mich so aus wie ein Ball mit vielen Augen. Heute würde ich es sagen es ist der Kristall Lotus. Ich kann ihn immer noch sehen und spielen, muss mich nur etwas mehr konzentrieren. Weißt du warum ich es mache, was es mir sagen möchte?
 
In Liebe Iren Mara Katona

1 Antwort
Laotse beantwortet vor 4 Jahren

Mein liebes hohes Licht. Ich bin Laotse und ich freu mich sehr, dir deine Frage zu beantworten.
 
Als Kind hattest du noch einen ganz natürlichen Zugang zu den Bewusstseinsfeldern in dir. Du trägst, wie jede Seele, in deinem Seelengarten 144 innere Helfer. Jedes dieser Energiefelder ist dazu bestimmt für dich zu wirken. So hast du auf diese Art spielerisch mit deiner Seele gesprochen und wusstest ganz intuitiv deine inneren Helfer zu kontaktieren, wenn in deiner Seele ein nächster Reifungsschritt anstand. Das gab dir Sicherheit, Schutz und Geborgenheit die du brauchtest, sowie Hilfe und Unterstützung. Vielleicht ist es über die Jahre als erwachsener Mensch etwas der Zugang verloren gegangen, doch ist er immer noch da.
 
Würden erwachsene Menschen nicht so viel denken, sondern wie Kinder mit ihrer Seele in Kontakt sein, würdest du genau wie damals mit diesen Feldern und Energien spielend deine Entwicklung erleben. Doch immer mehr bekommst du wieder diesen Zugang – freue dich darüber und versuche den Verstand aussen vor zu halten. Hole dir dieses wunderbare Bild deiner Seele und knüpfe dort an, in Verbindung mit deinem inneren Kind. Denn dein inneres Kind weiß intuitiv was zu tun ist und ist voller Weisheit.
 
Ich wünsche dir tiefe Erkenntnisse. Nichts im Aussen ist von Bedeutung, die Wirklichkeit liegt in dir. Dein Freund Laotse. An’Anasha